Gute Beschreibungen und Briefings helfen enorm bei der gemeinsamen Arbeitsteilung und der Weitergabe an Arbeitsaufträgen. aworks Text-Editoren für die Beschreibungsfelder und Kommentare erlauben es dir deshalb, übersichtlich formatierte Texte zu verfassen.

Welche Textfelder kann ich formatieren?

Du kannst den Text für die Beschreibung der Projekte und der Aufgaben formatieren, als auch etwas eingeschränkt die Kommentare.

Möglichkeiten zur Formatierung des Texts

Insgesamt kannst du die nachfolgend aufgeführten Formatierungen vornehmen.

  • Titel-/Normal-Format

  • Fett und Kursiv

  • Nummerierte und unnummerierte Aufzählung

  • Abschnittstrennlinie

  • Emojis

  • Zeilen- und Paragraphenumbrüche

  • Dateien anhängen

Damit du schnell und einfach Texte formatieren kannst, kannst du in einer leeren Zeile auf den +-Button klicken.

So nutzt du die Formatierungen.

In leere Zeilen Elemente einfügen

Befindet sich dein Cursor in einer leeren Textzeile, so erscheint das kleine Plus-Icon links neben der Zeile. Klickst du auf dieses Icon, kannst du verschiedene Formatierungen für den Beginn der Zeile wählen, wie bspw. einen Titel oder eine Auflistung.

Markierter Text

Markiere den Text und es erscheint ein Feld mit Optionen zur Formatierung oberhalb der Markierung. Jetzt kannst du einzelne Wörter oder ganze Passagen formatieren und z.B. Fett formatieren.

Tastenbefehle

Folgende Tastenbefehle stehen dir in dem Text-Editor zur Verfügung. Die Formatierung wird auf die markierte Textpassage angewandt, oder wenn nichts markiert ist, schreibst du folgend in der Formatierung weiter.

  • ⌘ + B (MacOS) bzw. Strg + B (Windows): Fett formatieren

  • ⌘ + I (MacOS) bzw. Strg + I (Windows): Kursiv formatieren

Automatische Erkennung am Anfang einer Zeile

Du kannst zu Beginn einer Zeile bestimmte Zeichenkombinationen schreiben, damit sich die Zeile automatisch formatiert. Hast du die einmal drauf, formatierst du deine Text in Highspeed.

  • Bindestrich + Leerzeichen: Eine unnummerierte Aufzählung beginnt

  • 1. + Leerzeichen: Eine nummerierte Aufzählung beginnt

  • # + Leerzeichen: Ein Titel beginnt

  • -- + Leerzeichen: Eine Abschnittstrennlinie wird eingefügt

Slash-Befehle

Die Slash-Befehle öffnest du in dem Text, sobald du ein Slash "/" schreibst. Dort stehen dir verschiedene Objekte oder Formate zum Einfügen zur Auswahl, z.B. das Hinzufügen einer Datei.

Zeilen- und Paragraphenumbrüche

Du kannst innerhalb deines Textes Paragraphenumbrüche (mit Enter) und Zeilenumbrüche (mit Shift + Enter) erzeugen.

Paragraphenumbrüche erzeugen einen etwas größeren Abstand zwischen den Textzeilen und sorgen in Aufzählungen dafür, dass ein neues Zählelement angelegt wird.

Zeilenumbrüche haben hingegen einen normalen Zeilenabstand. Verwendest du sie in Aufzählungen, so kannst du mehrzeilige Aufzählungselemente schreiben.

Dateien anhängen

Innerhalb des Text Editors kannst du Dateien anhängen. Entweder lädst du mit den Slash-Befehlen eine neue Datei hoch, oder du verlinkst eine bereits in dem Projekt oder der Aufgabe hochgeladene Datei, indem du ein @-Symbol eintippst und anfängst, den Dateinamen einzugeben. Wähle die Datei in dem Popup und sie erscheint danach in dem Textfeld.

Speichern und Zurücksetzen der Editoreingabe

In den Aufgaben- und Projektdetails kannst du die Beschreibung einfach "inline" ändern. Wenn du mit der Maus irgendwo außerhalb des Textfelds klickst, wird deine Änderung sofort gespeichert.

Tippst du ⌃ + Enter (MacOS) bzw. Strg + Enter (Windows), während du den Text bearbeitest, so wird der Text ebenfalls gespeichert und der Bearbeitungsmodus geschlossen.

Tippst du ESC, so schließt sich der Bearbeitungsmodus und die Änderung des Textes wird nicht gespeichert. Es wird der Text vor Beginn der Bearbeitung wieder angezeigt.

War diese Antwort hilfreich für dich?