Projekte lassen sich über den Projektzeitraum mit einem Planaufwand für jedes Projektmitglied einplanen, was eine Auswirkung auf den jeweiligen Workload hat.

Ein Projekt einplanen

Um ein Projekt einzuplanen, gehe in die Projektdetails und klicke dort in dem Info-Block auf Einplanen, oder über das Aktionsmenü auf Zeit und Aufwand planen.

Es ist wichtig, dass das Projekt ein Start- und Enddatum hat, damit der Planwert einen Einfluss auf den Workload der User*innen hat.

Über die Regler oder Eingabefelder kannst du nun für jedes Projektmitglied den Planwert in Stunden auswählen.

Solange sich das Projekt in einem blauen, gelben oder roten Status befindet, taucht es in der Workload-Übersicht auf und hat eine Auswirkung auf den Workload.

Wird ein*e User*in vom Projekt entfernt, so wird auch der Planaufwand automatisch entfernt.

Budget verwenden oder updaten

Das Projektbudget kann auf die User*innen gleichmäßig verteilt werden – oder umgekehrt, das Projektbudget kann entsprechend der Summe der Planaufwände der User*innen aktualisiert werden, sofern noch kein Budget für das Projekt eingeplant war. Die Werte sind jedoch nicht fest miteinander verknüpft.

Die Planaufwand für User*innen anpassen

Über das Aktionsmenü in den Projektdetails kannst du jederzeit den Planaufwand anpassen. Das gilt auch bei Projekten, die in der Timeline angezeigt werden,

Dies kann besonders hilfreich sein, wenn ein Projekt schön länger läuft, aber der Restaufwand nicht den wirklich benötigten Aufwand widerspiegelt.

War diese Antwort hilfreich für dich?